Gran Canaria

 

 

 

 

 

 

 
Mittlerweile bereits zum 3. Mal haben wir uns bei der Wahl eines Urlaubsziels innerhalb Europas für die Kanaren entschieden - diesmal traf es erstmals Gran Canaria.

Mit den Kanarischen Inseln kann man eigentlich zu keiner Jahreszeit etwas falsch machen: Das Wetter ist jederzeit frühlingshaft warm und es ist kaum mit Niederschlägen zu rechnen.
So mieteten wir uns für 2 Wochen ein Apartment im Ferienort Playa del Inglés, nicht weit von Strand und Meer entfernt in der Avenida de Madrid.

Playa del Inglés ist natürlich ein "Super"-Touriort - eine riesige, künstliche Feriensiedlung, ausschliesslich bestehend aus unzähligen Hotels, Ferienwohnungen und sonstiger touristischer Infrastruktur. Es wird auch weiter neu gebaut und man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass es hier immense Überkapazitäten geben muss. Es kam uns jedenfalls nicht so vor, als seinen die Unterkünfte auch nur annähernd ausgebucht (zum Glück!).

Warum wir dennoch Playa del Inglés als Standort wählten? - Natürlich wegen des wunderbaren, kilometerlangen Sandstrandes und der schönen, weiten Dünenlandschaft von Maspalomas.
Auch wenn der Strand gut besucht ist - je weiter man sich vom Zentrum entfernt, desto weniger Rummel und man findet immer noch ein Plätzchen für ein ruhiges Sonnenbad.
Das Wasser ist wunderbar klar, aber auch recht frisch, gefühlt maximal 20°C, aber das ist eben der Atlantik.

Natürlich mieteten wir uns auch für ein paar Tage ein Auto, um das Bergland der Insel zu erkunden.
So haben wir ein paar schöne Touren ins Inselzentrum (Arteara, Fataga, San Bartolomé de Tirajana, Roque Nublo, Tejeda), zur Westküste (Puerto Rico, Anfi del Mar, Puerto De Mogán, Mogán, Mirador del Balcón, Puerto de las Nieves) sowie in die Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria (mit Abstechern an der Caldera de Bandama, in Teror und in Arucas) unternommen.

Fazit: Von den bisher von uns besuchten kanarischen Inseln finden wir Gran Canaria am abwechslungsreichsten und im Gegensatz zu Fuerte Ventura und Teneriffa verbrachten wir hier auch volle 2 Wochen. Gefallen haben uns die anderen aber natürlich auch und wir sind schon gespannt auf die nächste Insel!

Auf den folgenden Seiten gibt es ein paar Eindrücke.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dünenlandschaft von Maspalomas

 

 

 

 

 

 

Playa del Inglés

 
Vom Süden ins Inselzentrum

 

Puerto Mogán und Westküste

 

Norden & Tejeda
 

 

Roque Nublo, Caldera de Bandama & Las Palmas

 

 

 
Unsere Reisen Home