Lost Place: Norton-Gelände

 

 

 

 

 

 

 

Faszination Industriebrache

Das im Jahr 1992 stillgelegte Betriebsgelände der deutschen Norton GmbH, einstiger Tochter eines US-amerikanischen Schleifmittelherstellers, liegt noch immer brach und ungenutzt quasi mitten in der Stadt und bietet so manches zu entdecken und zu erkunden, für Freunde der Industriebrache also ein spannender Abenteuerspielplatz, Gruselfaktor inklusive, wenn beispielsweise die eigenen Schritte über das Gelände hallen, irgendetwas knirscht, quietscht, knackt oder klirrt, fremde Schritte zu hören sind ...

Beim Gang durch die Hallen fasziniert sowohl das Wechselspiel zwischen Hell und Dunkel als auch die Gebäuderuinen an sich. Über verschiedene Treppen kann man in die oberen Stockwerke, die einst als Büros genutzt wurden, bis hinauf auf's Dach gelangen. Voraussetzung ist festes Schuhwerk, da der Boden teilweise mit Glasscherben übersät ist.

Das Gelände diente ab und an auch als Filmkulisse, beispielsweise für die Serie "Alarm für Cobra 11".

 

 

 

 

 

Eingangstor mit Schlagbaum und Pförtnerhäuschen

 

Auf dem Betriebsgelände

 

 

 

 

 

 

 

 

Licht & Schatten in den großen Werkshallen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Graffiti in einem Nebengebäude

Notausgang

 

Schaltschränke mit "Mutation"

 

Ehemalige Büros im 2. Stock

 

Und nach dem Essen Zähneputzen...

Korridor im heutigen "Großraumbüro"

 

Blick vom Dach ...

 

... und durchs Treppenhausfenster

 

 

 

 

 

 

Allerleirauh

Home

Gästebuch

 

 

 

Impressum und Datenschutzerklärung