Lost Place:
Sanatorium du Basil

 

 

 

Ein toller und frei zugänglicher Lost Place nahe der belgischen Grenze bei Spa ist das ehemalige "Sanatorium du Basil".
Erbaut ab 1900 wurden bereits 1903 die ersten Tuberkulose-Patienten aufgenommen. Damals versuchte man noch,
diese Krankheit mit frischer Luft, Ruhe und Wärme zu behandeln. Als die medikamentöse Behandlung der Tuberkulose
möglich wurde, verloren derartige Sanatorien zunehmend ihre Klientel. So soll das prächtige Gebäude später zunächst als
psychiatrische Klinik genutzt worden sein und wurde von 2010 bis 2013 für die Aufnahme von Asylsuchenden genutzt.
Seitdem wurde es nicht mehr genutzt und nahezu sämtliche Einrichtungsgegenstände wurden vom Eigentümer entfernt.
Sich selbst überlassen ist das Gebäude nun dem allmählichen Verfall preisgegeben, was in Anbetracht der wunderschönen Fassade
ein Jammer ist. Innen hat leider auch die Zerstörungswut getobt: Fast sämtliche Scheiben sind zerstört und der Boden
ist voller Glasscherben - für einen Besuch also unbedingt feste Schuhe anziehen!

Vielleicht war das Wetter ja eine Spur zu schön und alles wirkte einfach nur idyllisch, so ruhig mitten im Wald gelegen,
einfach nur schön. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass der Bau bei entsprechender Himmels- oder Nebelkulisse
ganz schön unheimlich aussehen kann. Irgendwie ein bisschen "Zauberberg"-Athmosphäre à la Thomas Mann.
Und klar - hier ist man natürlich nicht allein, irgendjemand ist immer irgendwo …

(Bilder zum Vergrößern bitte jeweils anklicken)

 

 

 

 

 

 

Auf der Veranda

Therapiebecken

 

 

Hinterhof und Nebengebäude

 

 

 

 

Korridor mit Krankenzimmern

 

 

"Der Tod wartet auf dich ... "

 

 

 

 

 

 

Einstige Großküche

 

 

 

 

 

Nein, ich war's nicht! ;-)

 

 

Krankenzimmer

 

 

 

 

 

 

Bahnhof Lontzen

 

LP Hotel "zur Waldburg"

 

LP Norton Fabrikgelände 

 

LP Alte Wäscherei

 

 

Allerleirauh

 

 

 

 

 

Impressum & Datenschutzerklärung