Portugal - Estoril

 

 

 

 

Eine Woche lang dem hiesigen Herbst ein Schnippchen schlagen und einfach mal eben gen Süden ans Meer fliegen war die Idee -

da bot sich die Algarve als Reiseziel an, zumal wir dort noch nie gewesen sind.

Doch es kam anders als geplant: Da das gebuchte Hotel irgendwann mitteilte, dass es doch schon Ende Oktober schließen würde,

wurde aus der Algarve eben Estoril bei Lissabon ... Dann kam kurz vor Reiseantritt noch ein Bänderriss dazu

(der jedoch weitestgehend ignoriert wurde)

und das Wetter zeigte sich auch recht wechselhaft: Von sonnig-heißen 28°C bis hin zu regnerischen 16°C war alles dabei.

Trotzdem hat uns die Woche sehr gefallen!

Wir waren viel an Strand und Küste unterwegs, saßen entspannt auf der Uferpromenade und sahen bei einem Superbock den Surfern

und anderen Spaziergängern und Sportlern zu.

Mit dem Zug fuhren wir auf einen Tagesausflug in die hübsche Hauptstadt Lissabon und mit einem Mietwagen

besuchten wir das malerische Städtchen Sintra im Landesinnern sowie den westlichsten Punkt Kontinentaleuropas am Cabo da Roca.

Die benachbarten Küstenorte Estoril und Cascais waren dafür eine sehr gute Ausgangsbasis,

da man hier eine gute Mischung aus Ruhe und Infrastruktur vorfindet, das Meer genießen kann

und doch nicht weit von der Hauptstadt entfernt ist.

Im folgenden ein paar Eindrücke von unserer Woche in Portugal - viel Spaß!

 

Die kleinen Bilder zum Vergrößern bitte jeweils anklicken!

 

 

 

 

Casino von Estoril

 

 

Uferpromenade & Strand von Estoril

 

 

 

 

  Das kleine Küstenstädtchen und Seebad Estoril liegt ca. 20 km westlich von Lissabon und zählt heute etwa 24.000 Einwohner.
Historisch gesehen ist es aus dem Zusammenschluss der Küstengemeinden
Monte Estoril, Santo António do Estoril,
São João do Estoril und São Pedro do Estoril (von West nach Ost) entstanden.

Ausgehend vom Bahnhof stößt man auf eine ausgedehnte Parkanlage, an deren Kopfende sich das Casino befindet.
In den engen Straßen und Gassen trifft man immer wieder sowohl auf prächtige als auch auf halb verfallene Villen
sowie auf etwa 2.000 Jahre alte Ruinen aus der Römerzeit.
Seit dem frühen 20. Jahrhundert ist Estoril ein begehrtes Ferien- und Ausflugsziel,
vor allem für die wohlhabende Oberschicht Lissabons.
 

 

 

  Als Unterkunft hatten wir das Hotel "Saboia Estoril" gebucht,
das sich ca. 500m vom Meer entfernt im Stadtteil Monte Estoril befindet.
Uferpromende, Strand, Bahnhof und einige kleine Läden und Restaurants sind gut fußläufig erreichbar,
ebenso der westliche Nachbarort Cascais, in welchen Estoril praktisch unmerklich übergeht.
 

 

Uferpromenade in östliche Richtung

 

Warten auf die perfekte Welle

 

 

 

 

  Cascais Lissabon Sintra  

 

 

 

Unsere Reisen

 

Home